Dienstag, 22. Oktober 2019
Notruf: 112
  • 1

VERHALTEN IM BRANDFALL

Nützliche Tipps zum Verhalten im Brandfall!

 

  • Bei einem verqualmten Treppenraum
    Wohnungstür unbedingt geschlossen halten, Feuerwehr in der Wohnung erwarten und sich am Fenster oder Balkon bemerkbar machen.

  • Feuerwehr alarmieren
    Telefonruf 112 wählen

  • Fenster und Türen zum Brandraum geschlossen halten
    Dies ist wichtig, um eine Ausbreitung von Rauch und Feuer zu verhindern.

  • Angehörige und Mitbewohner warnen
    Bringen Sie Hilfebedürftige und sich selbst in Sicherheit.

  • Keine Aufzüge benutzen
    Aufzüge können bei einem Brand zur tödlichen Falle werden!

  • Feuerwehr erwarten
    Zugänge zeigen und gegebenenfalls Schlüssel bereithalten.

  • Den Brand bekämpfen
    sollten Sie nur dann, wenn Sie sich nicht selbst in Gefahr begeben.


Hinweise für behinderte Menschen

  • Für die Berliner Feuerwehr ist der Grundsatz "Menschenrettung vor Brandbekämpfung" die oberste Maxime. Besondere Rettungsmaßnahmen für mobilitätsbehinderte Menschen sind dabei nicht vorgesehen. Es herrscht der Gleichheitsgrundsatz, weil mobilitätsbehinderte Menschen im Brandfall der gleichen Gefährdung an Leben und Gesundheit ausgesetzt sind wie nichtbehinderte Menschen. Vor Ort entscheidet der Einsatzleiter der Feuerwehr, welche Rettungsmaßnahmen erforderlich sind.

  • Brennt es in der Wohnung soll sich der mobilitätsbehinderte Mensch so weit wie möglich vom Gefahrenbereich in Richtung Treppenraum begeben und ggf. auf dem Treppenpodest Hilfe erwarten. Die Wohnungstür ist dabei zu schließen, der Schlüssel der Feuerwehr zu übergeben.

  • Brennt es außerhalb der Wohnung und der Treppenraum ist nicht benutzbar, so soll der mobilitätsbehinderte -wie der nichtbehinderte- Mensch in der Wohnung bleiben und sich an einem Fenster bemerkbar machen mit dem Hinweis auf seine Behinderung.

 

Video zum richtigen Verhalten bei Treppenhausbränden 

   

Comic-Kampagne Video


Das Plakat zur Kampagne "Richtiges Verhalten bei Bränden" gibt es hier zum Download.

NOTRUF, ABER RICHTIG!


Haben Sie schon einmal den Notruf wählen müssen?
Ja?
Haben Sie alles richtig gemacht?
Oder ist Ihnen in der Aufregung alles entfallen, was eigentlich bei einem Notruf gesagt werden muß?




Weiterlesen

RAUCHMELDER


Die meisten Brandopfer (70 Prozent) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95 Prozent der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.

Weiterlesen

FITNESS


Die Tätigkeiten im Feuerwehr-Einsatzdienst können schnell zu hohen körperlichen Belastungen führen. Neben der Feuerwehr-Schutzkleidung sind weitere Ausrüstungsgegenstände und Geräte mitzuführen, damit der Feuerwehrangehörige seine Aufgabe im Einsatz auch erfüllen kann.

Weiterlesen

EINSATZFAHRZEUGE


Die Berliner Feuerwehr favorisiert das Konzept eines möglichst universellen Einsatzfahrzeuges für die Aufgaben der Brandbekämpfung und Technischen Hilfeleistung. Die Berliner Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeuge (kurz LHF) sind das Ergebnis dieses Konzepts.


Weiterlesen

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Schöneberg
Feurigstr. 58
D-10827 Berlin

Tel: (030) - 387 4400 131

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok